Nimmst du dir Zeit für dich?

Nimmst du dir manchmal Zeit für dich? Für Sachen, die dir Spass macht? Nur für dich? Ohne jemandem zu gefallen? Ohne Verpflichtungen gegenüber anderen zu erfüllen?

 

In unserem stressigen Alltagsleben versuchen wir so vieles wie möglich unter einen Hut oder in einen Terminkalender zu bringen. Die vielen Verpflichtungen von Beruf, Familie, nächsten Angehörigen, Vereinen oder anderen Gruppierungen, Freunden, Freizeitaktivitäten, usw., füllen unseren Tag aus. Am Abend geht man erschöpft ins Bett und wacht am nächsten Morgen genauso erschöpft wieder auf. Und wenn man mal Zeit hätte, dann mag man nichts machen und sitzt vor dem Fernseher. Aber erholt ist man danach meistens nicht.

 

In einem Weiterbildungskurs lernte ich sehr deutlich, dass ich mich manchmal vergesse. Die gestellte Aufgabe war, dass wir aufschreiben sollten, mit was wir unsere Zeit verbringen. Nur das «ich» hatte ich vergessen. Dieses Erlebnis hat mir die Augen geöffnet und mich auf dieses Thema sensibilisiert.

 

Wenn ich mir keine Zeit für mich nehme, dann sind meine Batterien irgendwann leer und ich mag gar nichts mehr machen. Eine leere Batterie benötigt eine viel längere Zeit zum Regenerieren, als eine halbvolle Batterie. Also nicht nur doppelt so viel Zeit, sondern einiges länger. Man wird durch die fehlende Regeneration immer müder, und wenn man doch mal ausspannt, dauert die Erholung immer länger. Der Kopf denkt immer wieder, jetzt geht es dann bald wieder, ja nur noch diesen Tag durchstehen, diese Woche durchhalten, bald habe ich Ferien, bald ist dieses oder jenes.

 

Doch irgendwann mag der Körper nicht mehr. Vielleicht kriegt man noch ein paar Mal die Kurve, aber irgendwann sagt der Körper: jetzt ist fertig. Ich kann nicht mehr. 

Der Köper weiss sich am Schluss nur noch so zu helfen: man wird krank oder sogar ein Burn-Out könnte die Folge sein.

Der Körper ist, je älter man wird, immer sensibler und zeigt immer viel schneller, ob unser Verhalten noch für ihn stimmig ist oder nicht. Glaub mir, ich weiss von was ich rede.

 

Wie kannst du nun dir und deinem Körper etwas Gutes tun? Für jeden ist es etwas Anderes. Für die einen ist es ein Schaumbad, ein gutes Buch lesen, eine Meditation, zu Gott beten, einen Spaziergang in der Natur, dem plätschernden Brunnen zuschauen und noch vieles mehr. Egal was für dich und deinen Körper das beste Mittel zur Erholung ist, schreib es dir doch bitte jede Woche mindestens ein Mal in den Terminkalender. Einen Termin nur für dich, nur mit dir!! Geniesse die Zeit mit dir und freue dich an deinem Sein.

 

Dein Körper wird es dir danken und dein Leben wird dadurch ruhiger und ausgeglichener.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0